OSB-Platten

OSB Platten sind ein aus Strands (Furnierstreifen / Schälspänen) dreischichtig aufgebauter und mit Leimharz verklebter Holzwerkstoff. Die Strands der Deckschichten sind rechtwinklig zu den Strands der Mittelschicht angeordnet. Dieser Aufbau führt zu hervorragenden mechanischen Werten und verschafft OSB Platte die geforderten Eigenschaften die Platten auch im hochtragenden Bereich des Holzbaus, ähnlich wie die Sperrholzplatten einzusetzen. Die OSB Platten bestehen aus europäischem Nadelholz. Die Strands werden 3-lagig gestreut und mit einem MUPF / PUR - Leimsystem verklebt, womit es möglich ist, die Formaldehydgrenzwerte der Emissionsklasse E1deutlich zu unterschreiten.

OSB Platten wurden anfänglich als Ersatzprodukt für Sperrholz eingesetzt,substituieren heute aber auch Hartfaser-, Tischler-, Span- und MDF - Platten in allen Anwendungsbereichen als Verpackungsmaterial, im Dach und Fassadenbereich, im Holzrahmenbau, im Waggon-, KFZ- und Schiffsbau, als Schalungsplatte meist mit Filmbeschichtung und im dekorativen Bereich, für Möbel und im Innenausbau.

Die  OSB 2–Platten werden gemäß den Vorschriften der EN 300 gefertigt. Die Platten erfüllen Anforderungen an Platten für tragende Zwecke zur Verwendung im Trockenbereich (Typ OSB/2). Die Verleimung ist analog der HWK 20.Die Platten können z.B. zur Herstellung von Regalen, Verkleidungen, Transportverpackungen bzw. Transportbefestigungen eingesetzt werden. Die Platten dieses Typs sind allerdings nicht im Holzbau und Holzrahmenbau zugelassen.

Die OSB 3–Platten  werden gemäß den Vorschriften der EN 300 gefertigt. Die Platten erfüllen Anforderungen an Platten für tragende Zwecke zur Verwendung im Feuchtbereich (Typ OSB/3). Die Verleimung ist analog der HWK 100. Die OSB 3-Platten eignen sich für die Verwendung im Innen- und Aussenbereich. Dabei liegen die OSB 3-Platten weit unter den Anforderungen der E1-Richtlinien für die Formaldehydemission. 

OSB 4–Platten mit bauausichtlicher Zulassung werden gemäß den Vorschriften der EN 300 gefertigt. Die Platten erfüllen Anforderungen an hochbelastbare Platten für tragende Zwecke zur Verwendung im Feuchtbereich. Die Verleimung ist analog der HWK 100.

Die Kronospan OSB BAU/4 trägt den Zusatz BAU, weil die technischen Werte dieser Platte die in der EN 300 Norm festgelegten Werte einer OSB/4 Platte überschreitet. Durch die bauaufsichtliche Zulassung erlangt die Platte den gleichen Status wie ein in der Bauregelliste aufgenommenes Produkt und darf somit im Bauwesen verwendet werden. Produkte mit einer bauaufsichtlichen Zulassung dürfen statisch mit Ihren Prüfwerten gerechnet werden, die i.d.R. besser sind als es die Norm vorschreibt. Produkte die über die Norm (EN 300) zugelassen sind, sind mit den statischen Werten der Norm zu bewerten. Auch andere Hersteller haben noch OSB/4-Platten mit einer bauaufsichtlichen Zulassung im Programm (z.B: Egger, Kronoply oder Kronospan Jihlava).

OSB-Platten

Die Spanplatte ist der meistverbreitete Holzwerkstoff und aus dem täglichen Leben nicht mehr wegzudenken. Spanplatten werden in vielfältiger Weise eingesetzt, überwiegen im Möbel und Innenausbau. Dafür werden OSB Platten aufgrund ihrer hohen Festigkeitswerte im Holzbau, aber auch im Messe- und Innenausbau verwendet.

Alle Holzwerkstoffe, die im Bauwesen eingesetzt werden, müssen obligatorisch mit dem CE-Zeichen gekennzeichnet sein.

Die alten Bezecihnungen für CE Bausperrhölzer für den nichttragenden Bereich wie IF20, AW100 und für den tragenden Bereich, wie BFU20 und BFU100 wurden abgelöst durch die technischen Klassen gem. EN636. Schauen Sie in der nachfolgenden Überischt nach.

Maßanfertigung

Maßanfertigung

Für alle gängigen Platten bieten wir einen maßgenauen Zuschnitt nach Ihren Vorgaben. Für Bauhölzer, Leimbinder und Hobelwaren schneiden wir in der Regel grob ab. Die Kosten werden nach Zeit und Verschnitt berechnet. Gerne übernehmen wir für Sie auch das Hobeln von Bohlen, Brettern oder Kanthölzern.

 

PRODUKTWARNUNG Verlegespanplatten P3 von Kronospan

Sehr geehrte Kunden,
bei den P3 Spanplatten des Herstellers Kronospan CR mit dem Produktionsdatum ab 01.01.2017 bis einschließlich 07.06.2018 kann es unter bestimmten Umständen zu erhöhter Formaldehydkonzentration in der Raumluft kommen. Die P3 Spanplatten (Verlegeplatten) sind geeignet für den Einbau als nicht-tragende Unterlage des Fußbodens (zum Beispiel Fliesen, Parkett, Laminat, PVC etc.) Bei dieser Verwendung gehen von den P3 Spanplatten keine Gesundheitsgefahren aus. Dasselbe gilt bei Verwendung an Wänden und Decken, sofern die P3 Spanplatten mit Keramikfliesen, Vinyltapete, einem dampfdichten oder dampfbremsenden Anstrich, Tapete mit einem dampfdichten oder dampfbremsenden Anstrich oder Wasser-Dampf-Diffusionssperren abgedichtet sind. Bei Verwendung ohne Abdichtung oder Abdichtung mit anderen diffusionsoffenen Werkstoffen müssen die entsprechenden P3 Spanplatten vorsorglich ausgebaut werden, um Gesundheitsgefahren zu vermeiden.